Video: ROTFLMAO!!!!

ROTFLMAO!!!! Trolle im Netz. Vortrag von Torsten Kleinz auf der re:publica 2007.

Hier sind das MP4-Flash, Ogg Theora und ein MP3 zum anhören

If you enjoyed this post, please consider to leave a comment or subscribe to the feed and get future articles delivered to your feed reader.

Comments

Super, dass die Videos jetzt kommen, die Qualität ist auch gut annehmbar. Schade nur, dass sie nicht iPod-tauglich sind, aber dafür wird sich sicher ein Tool finden.
Wenn ich hier auf den OGG-Link klicke, lande ich auf der Seite von Netzpolitik …
Ansonsten: Gute Arbeit ;-)

Dachte schon, hier wär ein Troll am Werk gewesen ;-)
Der Fehler liegt in der Dateibenennung: statt http://netzpolitik.org/wp-upload/re-publica07_rotfmlao.ogg müsste der Link http://netzpolitik.org/wp-upload/re-publica07_rotflmao.ogg heissen, was streng genommen auch der richtige Titel für diesen Blog-Eintrag ist.
Ist etwas nervig, dass man nicht zeitnah einen weiteren Kommentar schreiben kann. Ich versteh schon den Spam-Schutz, aber das mit den 15 Sekunden ist ja auch nicht so ganz wahr …

danke. der verdreher ist jetzt wieder entdreht..

Endlich spricht man es auch endlich mal aus. Jeder von uns kann in Trollgestalt auftauchen, egal ob es beabsichtigt ist oder nicht. Auch die Betonung der wichtigen sozialen Funktion eines Trolls in einer Gruppe finde ich gut. Auch wenn Trolle weiterhin gefährlich sein können, ist es wichtig ebenfalls die andere Seite aufzuzeigen.

Wie alles im Leben ist auch die Existenz der Trolle eine Sache der Dosierung ;)

re:publica 08…

Spreeblick und newthinking haben heute die re:publica offiziell angekündigt. Thematisch wird sich diese Konferenz sicherlich an der Tagline “Die kritische Masse” orientieren. Nachdem die re:publica schon dieses Jahr schon ziemlich gut war, werde ich…

Sehr schön. Ich freue mich schon drauf und werde hoffentlich teilnehmen können.

Gibt es einen “Einsendeschluß” für die Vorschläge?

[...] dem großen Erfolg der diesjährigen re:publica wurde heute die Konferenz für 2008 angekündigt. Titel im nächsten Jahr soll “re:publica 2008 - Die kritische Masse” sein. Gehen [...]

Einen Einsendeschluss wird es nicht geben. Wir halten noch einen kleinen Teil der Slots bis kurz vorher frei, um besser auf aktuelle Themen reagieren zu können. Aber ansonsten gilt natürlich, dass frühzeitig geäusserte gute Ideen besser in die Programmplanung passen. Soll ich Dir einen Slot freihalten?

[...] juhuu, noch fünf monate in den sich die pro- und contra-re:publica fraktionen die köpfe einschlagen oder wahlweise heißreden können… “wenn wir heute von ‘kritischer masse’ reden, ist nicht mehr der nuklearphysische begriff gemein… [...]

[...] ist es offiziell. Die re:publica 08 findet statt. Und zwar vom 02. bis 04.April in Berlin. Markiert Eure Kalender, bucht die [...]

[...] Jahr gibt es wieder eine Neuauflage der im letzten Jahr so gut gelaufenen re:publica’08. So ganz nebenbei übernimmt die re:publica dabei vom CCC das Konzept eines doppeldeutigen, [...]

ist das diesmal wenigstens NICHT in den Ferien?

hcl: Irgendwo sind doch immer Schulferien.
Laut http://www.schulferien.org/inverser_Ferienkalender/ferientermine_2008_invers.html aber nur in relativ wenig von Deutschland zu dem Zeitpunkt.

[...] Ich freu mich! [...]

Super, ich finde ein Vortrag von Venture Capitalisten wäre sehr interessant. Wie erfolgt hier die Risiko- und Chancenbewertung?

Die kritische Masse dürfte wahrscheinlich auch die re-publica bereits im zweiten Jahr erreichen, oder?

Das letzte Mal habt ihr die Tatsache, dass die re:publica Mitten in der Woche stattfindet, u.a. durch das recht kurzfristige Suchen nach einem Veranstaltungsort begründet, wenn ich mich recht entsinne. Da es 08 wieder Mitten in der Woche ist bleibt mir nur der Schluss, dass ihr an Teilnehmenern, die nicht eurem Bild der “Digitalen Bohéme” (flexible Arbeitszeitgestaltung z.B) entsprechen, offensichtlich nicht interessiert sind. Sehr schade, aber ihr werdet wohl eure Gründe haben.

>Da es 08 wieder Mitten in der Woche ist bleibt mir nur der Schluss, dass ihr an Teilnehmenern, die nicht eurem Bild der “Digitalen Bohéme” (flexible Arbeitszeitgestaltung z.B) entsprechen, offensichtlich nicht interessiert sind.

Ich hab’ da mal von diesem Konzept gehört. Urlaub nennt sich das glob ick und davon hat der gemeine Arbeitnehmer 6 Wochen im Jahr. ;-)

Von sechs Wochen Urlaub im Jahr träume ich auch ganz gerne. Man kann es leider nicht allen Recht machen. Die einen wollen nur in der Woch ekommen und die anderen nur am Wochenende. Wir haben bei der letzten re:publica die Erfahrung gemacht, dass uns ein Wochenende im Anschluss der für uns sehr anstrengenden Woche sehr gut tat. Das hat jetzt nichts mit irgendwelchen künstlichen “Digitalen Boheme”-Bildern zu tun. Denn die Woche drauf mussten wir auch wieder arbeiten.

@Markus: ich würde gerne über offene und dezentrale Social Networks reden :-)

Bis April kann aber noch viel passieren, deshalb geht es leider noch nicht genauer…

Hiermit bestelle ich schon mal ein Exemplar der limitierten Sonderausgabe “Print war nur scheintot.”

Kleinigkeit am Rande: ändert mal bitte euren Header. Wollte mir gerade das Datum aufschreiben und hätte fast das 2007er genommen …

Ansonsten danke für die langfristige Vorankündigung. Da hat man noch gut Zeit um über Programmvorschläge nachzudenken …

Herzliche Grüße! M

Gute Idee - leider habe ich die diesjährige nicht live miterlebt, habe mich aber stark mithilfe der Videos informieren können ;)

Das Thema hört sich wirklich interessant an, muss man jetzt nur noch abwarten 8)

[...] jetzt immer so “intörnäschnl” ist, gibt’s die Ankündigung zu alldem natürlich auf Deutsch und auf Englisch. [...]

@rene: Klar, “normale Arbeitnehmer” haben 6 Wochen Urlaub im Jahr. Beamtensohn? Naja. Ich z.B. habe 15 Tage, aber egal. Wenn ihr es eh nicht allen rechtmachen könnt, warum macht ihr’s dann dieses Jahr nicht am WE? Freut mich aber, dass ihr so nach der anstrengenden Wochen noch ein Wochenende zum ausruhen habt. Nicht, dass ihr irgendjemandem Rechenschaft schuldig sein, aber zumindest von hier aus: Viel Spass beim Schulterklopfen.

Freue mich schon auf die Veranstaltung. :-) Die re:publica07 fand ich sehr gelungen.

[...] angekündigt gibt es nächstes Jahr eine Fortsetzung, ich weiß aber noch nicht, ob ich wieder aus Schweden kommen kann (und will). Das [...]

[...] endlich auch, wann ich denn im April wieder in Berlin sein werde. Habe soeben gelesen, dass die re:publica 2008 im nächsten Jahr vom 02. bis 04. April stattfindet. Ich werde da sein, komme was wolle, und ich [...]

Ja, die re:publica07 war toll. Und als KRITISCHE MASSE, als die ich mich fühle, werde ich auch 2008 dabei sein!

stell ich mich jetzt ein bisschen doof an, oder kann man die Kategorien oben nicht anklicken. Also “Fotoblogs”, “Wikis”, “Opensource”, …
FF2 Noscript (re-publica.de erlaubt!)

[...] Neuauflage re:publica hat jetzt einen Arbeitstitel: Die kritische Masse. Und einen Termin: 02. bis 04. April 2008. Der [...]

[...] Untertitel (”Kritische Masse”) und Termin (2. bis 4. April in Berlin) stehen fest, teilten die Organisatoren jetzt mit: “Wenn wir heute von ‘Kritischer Masse’ reden, ist nicht mehr der nuklearphysische Begriff [...]

[...] √ check März: Nick Cave Album : “Dig, Lazarus, Dig!!!” √ check April: re:publica08 : √ check Mai: Mach 5 Karneval der Kulturen √ check Juni: t.b.a. Juli: auf die eigene [...]

Mitten in der Woche? Schade, wäre gerne gekommen :(

Ich hätte gerne ein Panel “žGeistiges Eigentum in der digitalen Gesellschaft” und würde mich da auch selber hochhocken. Am liebsten neben Gravenreuth und Doctorow. Wenn’s machbar ist ;-)

[...] Ex-Hype-Ding namens Blogosphäre. Ganz Unerschrockene planen zwar schon die Neuauflage der re:publica für 2008. Aber was sollen die Organisatoren aus dem Verlag Spreeblick auch sonst tun. Adical scheint ja [...]

[...] etwas vergleichbares gibt, wird es wohl noch dauern. Darum verweise ich mal fröhlich auf die Ankündigung der nächsten re:publica unter dem Motto “Die kritische Masse”. Ob ich es ins ferne Berlin schaffe? Weiß ich [...]

[...] fand dieses Jahr bei bestem Wetter mit 700 Teilnehmern und jeder Menge positivem Feedback statt. Die offizielle Ankündigung der Fortsetzung war deshalb nur eine Frage der [...]

[...] Markus Beckedahl [Netzpolitik.org] und Johnny Haeusler [Spreeblick], in einer Aussendung mit. [siehe hier, siehe da; [...]

@Toby: Es gibt übrigens auch Leute, die Ihre (Nicht-Barcamp-)Wochenenden mit der Familie verbringen und zu WE-Events deswegen (eher) nicht gehen.
Also 3 von 15 Tagen fänd ich nen guten Invest ;)

Wie wäre es mit einer Diskussionsrunde unter dem Motto “The world beyond print - oder doch alles ganz anders?” Das Spannungsfeld “traditionelle” Medienhäuser - Social Networks/Communities dürfte auch im April 2008 noch genügend Zündstoff für eine spannende Debatte liefern. Ebenfalls interessant: Die WAZ hat mit derwesten.de genannten Spagat gewagt - wie wäre es mit einer ersten Zwischenbilanz?

Und: Wie sind die Trends bei unseren skandinavischen Nachbarn? Gerade bei der Verknüpfung von traditionellem Journalismus und USG sind die uns seit Jahren zwei Schritte voraus…

Ach ja: Ein Vortrag einer Donaldistin oder eines Donaldisten ist wieder Pflicht. Vielleicht dann zur Frage, wann in Entenhausen die kritische Masse der Enten erreicht ist ;-)

Sascha

Prima Thema, doch ein furchtbarer Redner. Echt schwer, äh, ihm zu äh, Pause - äh, folgen, ähm. Äh aber..

[...] Der nächste feste Termin im Kalender sollte der 02.04.2008 sein, denn da beginnt die re:publica 2008. Schon zum zweiten Mal geht es wieder in der Kalkscheune um die “kulturellen und gesellschaftlichen Aspekte des Web 2.0″. Das Motto von 2008 ist “Die kritische Masse”, was ich wiedermal sehr passend finde. Ich war letztes Jahr schon dabei und kann nur sagen, interessante Themen und schön mal ein paar Blogger persönlich zu treffen. Die Ankündigung für 2008 könnt ihr hier sehen. [...]

Gibt es schon ein Datum, wann die Anmeldungen angenommen werden?

Pharmacia:
members.lycos.co.uk/pharmacia/viagra-casera
members.lycos.co.uk/pharmacia/impotencia-sexual-masculina

, it’s very good drugstore!

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist momentan deaktiviert.