Subkonferenz zu “Video-Blogs” auf der re:publica´08.

Heute sind es nur noch drei Wochen bis zum Start der “re:publica´08 - Die kritische Masse”. Das Programm hat mittlerweile die Versionsnummer 0.8 erreicht und ist im späten Beta-Stadium. Wir warten noch auf einige Programmtexte und es laufen noch einige Anfragen für Diskussionsteilnehmern. Gleichzeitig können wir endlich die Subkonferenz zu “Video-Blogs” auf der re:publica´08 verkünden, die freundlicherweise von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert wird.

Passend dazu gibt es heute diese Pressemitteilung:

re:publica’08 - Die kritische Masse: Die Konferenz über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft in Berlin.

Vom 2.-4. April 2008 findet in Berlin die re:publica-Konferenz mit dem Untertitel “Die kritische Masse” statt. Mehr als 800 Blogger, Netzbewohner und Medienmacher werden in der Kalkscheune im Herzen Berlins erwartet.

“Durchgängiges Thema in den über 100 Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops sind die gesellschaftlichen und kulturellen Auswirkungen sozialer Medien wie Weblogs, Wikis und Social Networks, die auf der Interaktion zwischen Menschen aufbauen. Wir freuen uns, ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt zu haben, das unterschiedlichste Facetten der digitalen Gesellschaft beleuchtet.”, so Markus Beckedahl von netzpolitik.org.

Johnny Haeusler: “Die re:publica gilt seit ihrem Start 2007 als herausragende deutschsprachige Internet-Konferenz, die ihren Schwerpunkt auf Inhalte und soziale Fragen legt. Initiiert und bevölkert von tatsächlichen Akteuren, zeichnet sie auch ein Stimmungsbild der digitalen Gesellschaft in Deutschland.”

Höhepunkt am Freitag (04.04.) ist eine Subkonferenz zum Thema “Video-Blogs“. In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung wird diskutiert, wie Video-Blogs und Video-Plattformen das Mediensystem verändern, wenn Zuschauer zu Akteuren werden. Weitere Diskussionsrunden am Freitag fragen, wie Videos die politische Kommunikation im Netz verändern und welche Chancen alternative Lizenzierungsformen wie Creative Commons für den Austausch von Kultur bedeuten. Die ARD-Generalsekretärin Wiedemann diskutiert mit den anwesenden Bloggern und Internetbewohnern die Internet-Strategie der ARD und die Frage “Was ist öffentlich-rechtlich im digitalen Zeitalter?”. Internationale Video-Podcaster berichten über ihre Projekte aus den Niederlanden, USA, Irak und Tunesien.

Jesse Patel vom Miro-Projekt wird in einer Keynote über “Open Video, Open Society” beschreiben, wie eine Open Source Community das Fernsehen der Zukunft schafft.

Neben vielen ausgewählten internationalen Gästen und der deutschsprachigen Netz-Szene werden auch in diesem Jahr Vertreter von Web 2.0-Unternehmen, interessierte Gäste und Medienvertreter der Einladung der Veranstalter Spreeblick und newthinking communications folgen. Der Eintrittspreis beträgt regulär 60 Euro, 40 Euro für Blogger, die vorher ein re:publica’08-Banner in ihr Blog integrieren und 100 Euro pro Person für Unternehmen. Die re:publica findet nach enorm erfolgreichem Auftakt 2007 zum zweiten Mal in Berlin statt. Im vergangenen Jahr nahmen mehr als 700 Menschen teil. Die re:publica’08 ist die einzige deutsche Veranstaltung dieser Größe, die von Bloggern für alle an der digitalen Gesellschaft Interessierten gestaltet wird.

“Wir freuen uns, dass IBM wieder als Partner dabei ist und dieses mal auch als Premiumpartner”, so Andreas Gebhard von newthinking communications. Die re:publica’08 wird gefördert vom Hauptstadtkulturfonds Berlin. Die Video-Subconference wird gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung.

If you enjoyed this post, please consider to leave a comment or subscribe to the feed and get future articles delivered to your feed reader.

Comments

[...] Johnny Haeusler: “Die re:publica gilt seit ihrem Start 2007 als herausragende deutschsprachige Internet-Konferenz, die ihren Schwerpunkt auf Inhalte und soziale Fragen legt. Initiiert und bevölkert von tatsächlichen Akteuren, zeichnet sie auch ein Stimmungsbild der digitalen Gesellschaft in Deutschland.” [aus der aktuellen Pressemeldung] [...]

[...] Many thanks to cervus for the english-translation of our current press release: [...]

[...] Siehe: re-publica.de/08/2008/03/12/subkonferenz-zu-video-blogs-auf-der-republica%c2%b408/ [...]

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist momentan deaktiviert.