Keynote: Von der Gutenberg- zur Turing-Galaxis

Ich freue mich, dass die erste Keynote nach der Eröffnung von Dr. Volker Grassmuck gehalten wird. Er wird eine kleine Geschichte der Wissensallmende erzählen: “Von der Gutenberg- zur Turing-Galaxis“.

Am Anfang steht der freie Austausch von Ideen, Klängen, Bildern und Texten. Das Gerücht ist das älteste “Massenmedium” der Welt. Dann erfand Johannes Gutenberg den Buchdruck und setzte damit die Kulturindustrie, die Aufklärung und das Urheberrecht bis hin zu DRM in Gang. Ideen, Klänge, Bilder und Texte werden Waren. Es folgten die rundfunkenden Massenmedien und mit ihnen eine neue Form von Macht, Manipulation und Medientheorie. Wo Brecht und Enzensberger den Keim einer revolutionären Verwendbarkeit sahen, forderte Baudrillard die Destruktion der Medien als System der Nicht-Kommunikation. Unterdessen bahnte, ohne es darauf anzulegen, die Turingsche Revolution genau diese Destruktion der Massenmedien an. Erneut werden Ideen, Klänge, Bilder und Texte frei getauscht. Durch die schmalen Freiheitsfenster des Gesetzes (”Schranken”), durch die Freiheiten, die wir einander gewähren (Freilizenzierung) und die Freiheit, die man sich nimmt (”Piraterie”). Alle drei sind nicht angemessen für die Basisoperationen in der heutigen Wissensordnung: Re-Publikation, Re- Mixen, Re-Aktion. Die Pforten der kooperativen Wahrnehmung und der konnektive Intelligenz sind aufgestoßen. Wir haben gerade erst angefangen, uns im Offenen zu orientieren.

Volker Grassmuck ist Soziologe und Medienforscher am Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik der Humboldt-Universität zu Berlin, wo er über geistiges Eigentum in der Turing-Galaxis arbeitet; freier Autor; Projektleiter des Informationsportals zum Urheberrecht “žiRights.info“; Projektleiter der Konferenzserie “Wizards of OS“; Mitgründer der Initiative “žprivatkopie.net“. Autor u.a. von “žFreie Software zwischen Privat- und Gemeineigentum,” herausgegeben von der Bundeszentrale für politische Bildung. Und Volker ist ein Mensch, von dem man vieles lernen kann. Ich freu mich auf den Vortrag.

If you enjoyed this post, please consider to leave a comment or subscribe to the feed and get future articles delivered to your feed reader.

Comments

Noch keine Kommentare.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist momentan deaktiviert.