Nutzt Creative Commons Lizenzen!

Wenn Ihr über die re:publica berichten wollt, legen wir Euch die Nutzung von Creative Commons Lizenzen ans Herz. Diese ermöglichen mehr Nutzungsfreiheiten auf Basis des Urheberrechtes. Was genau die Creative Commons Lizenzen sind und wie man sie nutzen kann, wird Nicole Ebber am Mittwoch zwischen 17:00 und 18:00 Uhr im Blauen Saal erklären. Anschliessend führt Meike Richter von 18:00 bis 19:30 Uhr in die Welt der “Freien Filme” ein und zeigt neue Wege, wie “Produzieren und Finanzieren via Internet” funktionieren kann.

Für Filmverrückte ist das Internet die aufregendste Erfindung seit Einführung des Privatfernsehens. Eine experimentierfreudige Generation tritt an und passt Ästhetik, Urheberrechte und Vertriebs-und Erlössystem an die digitalen Gegebenheiten an. Dieser Vortrag stellt Filmemacher und ihre Erfahrungen mit alternativen Modellen wie beispielsweise Creative Commons vor.

Anschliessend gibts Filme zu sehen.

If you enjoyed this post, please consider to leave a comment or subscribe to the feed and get future articles delivered to your feed reader.

Comments

Apropos Berichten: Gibt es eigentlich eine Sammelstelle für re:publica Berichte, Videos und Co? So etwas wäre sehr praktisch für Personen, die nicht teilnehmen können (wie ich z.B.)

Das Problem ist, das die CC nicht in der BRD wirksam ist.
Schöne Nerd-Spielerei, vor Gericht allerdings belanglos. Leider selbst erlebt.

Steven, kannst Du dazu näheres erzählen? Mir ist bisherkein Fall bekannt, wo ein Gerichtin Deutschland die CC-Lizenzen als unwirksam bezeichnet hat. Insofern würde mich interessieren, was genau der Fall war. Bis dahin gehe ich weiter davon aus, dass sie in der BRD wirksam sind. Wie übrigens viele Urheberrechtsexperten auch der Meinung sind, da sie an deutsches Urheberrecht angepasst wurden.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist momentan deaktiviert.