Workshop: Anonym bloggen

Einen Beitrag zur informationellen Selbstverteidigung liefert der Workshop “Anonym im Netz - Gehts noch?” Dieser findet am Mittwoch zwischen 14:00 und 15:30 Uhr im Workshopraum 2 statt. fukami liefert detaillierte Anleitungen, wie man die eigenen Grundrechte in Regierungszeiten von Wolfgang Schäuble selbst schützen kann.

If you enjoyed this post, please consider to leave a comment or subscribe to the feed and get future articles delivered to your feed reader.

Comments

dazu passt: der anonyme backchannel zur republica.

Den kannst Du gerne hier nochmal konkreter vorstellen.

erstmal würd ich gern den link konkret vervollständigen :)
http://onelinr.com/channel/republica

es ist ein einfaches kleines system-ist-ein-zu-langes-wort-dafür, genau dafür gedacht auf konferenzen gemeinsam in einen rückkanal zu schreiben. man kann freilich auch irc oder jede andere shoutbox oder, was weiss ich, benutzen.
aber onelinr hat so schön große buchstaben 2.0 und ist ist so schrecklich einfach. und es ist so brandneu von letzter woche ( http://eric.wahlforss.com/2007/04/06/onelinr/ ), das ich nicht widerstehen konnte, es “einzurichten”.

also alle die mit oder ohne kabel da im saal online sitzen können so den mit den anderen dort (und anderswo) spontan auf den vortrag reagieren, passende urls posten etc. anonym und ohne viel trara.

am besten wird das (und natürlich auch alle anderen aggregierten feeds aus dem live-web, ich sag nur flickrtwitteryoutubetechnorati) dann in direkt über die bühne gebeamt;) das nenn ich dann mal interaktiver dialog “¦ und man weiss gleich wieviel trolle und spammer im saal sind, klar.

zusammengefasst: ich glaube das ist ein experiment wert. gerade bei so vielen menschen.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist momentan deaktiviert.